Nackenschmerzen

Nackenschmerzen sind ein weit verbreitetes Gesellschaftsproblem. Nackenschmerzen sind meist das Ergebnis von verspannter Muskulatur im Halsbereich. Durch langes Verharren in einer Fehlhaltung oder falsches Liegen meldet sich der schmerzhaft verkrampfte Nacken zu Wort. Die falschen Haltungs- und Bewegungsmuster sind über lange Zeiträume "angewöhnt" und können selten von einem Tag auf den anderen abgelegt werden. Eine Methode, sie sich bewusst zu machen und konsequent gegen Nackenschmerzen anzusteuern, ist die Alexander-Technik: „Lass den Nacken frei, dass der Kopf nach vorn und oben gehen kann, und dass sich der Rücken längen und weiten kann.“

Nackenverspannungen greifen oft auch auf die Schulter und den Kopf über. So können Nackenschmerzen bis in den Arm hinein ausstrahlen und sogar Taubheitsgefühle in den Fingern verursachen. Mitunter sind auch Kopfschmerzen auf Nackenverspannungen zurückzuführen bzw. diese hängen mit Nackenschmerzen zusammen.

Die Beziehung zwischen Kopf, Hals, Nacken und Rumpf hat in der Alexander-Technik eine zentrale Bedeutung und wird mit dem Begriff „Primärkontrolle“ bezeichnet. Laut F. M. Alexander übersetzt jeder Mensch „alles und jedes, ob nun physisch, mental oder geistig, in Muskelspannung (Nackenschmerzen)“.

Den Nackenschmerzen ist nicht so einfach beizukommen. Starke Verspannungen und Rückenschmerzen, quälende Nackenschmerzen - wer täglich lange im Sitzen arbeitet, kennt diese Leiden zur Genüge. Wahrscheinlich hat jeder Schmerzgeplagte schon vieles ausprobiert: Massagen, ergonomische Bürostühle, regelmäßige Bewegungspausen … doch Nackenschmerzen und Muskelverhärtungen wollen nicht lockerlassen. „Jeder sagt uns ständig, was wir tun sollen, und lässt uns dabei weiterhin das tun, was wir nicht tun sollten.“ (F. M. Alexander)

Mit der Alexander-Technik kann man die Ursachen von Nackenschmerzen direkt an der Wurzel packen. Der Unterricht der Alexander-Technik erfolgt ruhig und langsam, damit der Schüler seine Empfindungen auch bei den kleinsten Haltungs- und Bewegungsunterschieden wahrnimmt. Die Grundhaltung ist die aufrechte Haltung bei gleichzeitig größtmöglicher Gelöstheit der Muskulatur. Nackenschmerzen werden langfristig gelindert, teilweise verschwinden Nackenschmerzen vollständig.

Viele bekannte Persönlichkeiten haben sich öffentlich für die Alexander-Technik stark gemacht, wie z. B. die Schriftsteller George Bernard Shaw und Aldous Huxley. Der Philosoph John Dewey schrieb das Vorwort für drei Bücher Alexanders. Nikolaas Tinbergen sprach in seiner Ansprache anlässlich der Verleihung des Nobelpreises für Medizin und Physiologie über die Bedeutung, die er der Alexander-Technik zumisst.



 

Follow us

Visita totale : 77179